HR Software Blog

Personalentwicklung ist ein Muss

| Keine Kommentare

Viele Arbeitnehmer arbeiten derzeit unter ihren Mitteln. Das ist überraschend, da es doch an allen Ecken und Enden an Fachkräften mangelt. Es liegt vor allem auch an der mangelnden Personalentwicklung in vielen Unternehmen.

Die Zahl der Studienabschlüsse ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Von allen Absolventen arbeitet laut einer Studie der Universität Hohenheim allerdings jeder fünfte unter seinen erworbenen Qualifikationen. Absolventen machen oft noch Praktika nach dem Studium oder der Ausbildung und da werden Sie zu wenig gefordert. Viele arbeiten auch als Quereinsteiger in anderen Branchen und dadurch wird ein Teil der im Studium oder in der Ausbildung erworbenen Fähigkeiten vernachlässigt.

In diesen Fällen versäumen es die Unternehmen auch, diese nicht benötigten Fähigkeiten weiter zu fördern und neue aufzubauen. Dadurch gehen die bereits erworbenen Qualifikationen der Mitarbeiter stetig wieder verloren. Vor allem wenn man in einer komplett anderen Branche tätig ist, kommt der Verlust von Qualifikationen viel schneller. Laut der Studie liegt die Zahl der überqualifizierten Beschäftigten in deutschen Unternehmen bei 17,6%. Vor allen bei den Sozial-, Politik- und Geisteswissenschaften ist die Zahl enorm hoch. Ebenfalls eine hohe Rate an inadäquat beschäftigten Mitarbeitern gibt es unter den Malern, Tischlern und Kraftfahrzeuginstandsetzern.

Die Gründe dafür sind vielfältig. Zum einen werden bestimmte Gruppen, wie zum Beispiel Menschen mit Migrationshintergrund, benachteiligt behandelt. Außerdem haben die verschiedenen Studiengänge und Ausbildungen auch unterschiedliche Chance auf dem Jobmarkt geeignete Stellen zu finden. Es gibt aber auch sehr viele atypische Beschäftigungsverhältnisse die zu diesem Ergebnis beitragen, wie zum Beispiel Minijobs, Teilzeit oder Praktika.

Eine große Rolle spielt aber auch die Personalpolitik der Unternehmen. Oftmals werden nicht alle Qualifikationen der Mitarbeiter genutzt und entwickelt, was natürlich zur Folge hat, dass diese nach und nach verloren gehen. Es erfordert ein Umdenken der Unternehmen damit die Fähigkeiten der Mitarbeiter nicht einfach so verschwendet werden. Zuerst müssen die jeweiligen Qualifikationen der Mitarbeiter erfasst  und dann durch gezielte Weiterbildungsmaßnahmen gefördert werden.

Die vollständige Studie gibt es hier.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*