HR Software Blog

Social Media auf Arbeit – was bedeutet das für die Produktivität?

| Keine Kommentare

Social Media gewinnt immer mehr an ansehen. Daher lässt es sich auch kaum vermeiden, dass Mitarbeiter am Arbeitsplatz in sozialen Netzwerken aktiv sind. Es ist allerdings nicht geklärt, wie sich die private Nutzung von Social Media auf Arbeit auf die Produktivität der Mitarbeiter auswirkt. 

Es gibt zwei verschieden Arten wie Mitarbeiter Social Media auf Arbeit nutzen. Zum einen werden solche Medien dazu genutzt, um die privaten Kontakte zu pflegen und sich zu informieren, was die Freunde gerade machen. Dazu gehört unter Anderem auch das anschauen von Bildern oder Videos die von Freunden online gestellt werden. Zum anderen kann Social Media auch genutzt werden um den Kontakt zu Kunden oder potenziellen Bewerbern herzustellen. Viele Unternehmen haben mittlerweile eine eigene Facebook oder Google+ Seite, auf der Neuigkeiten veröffentlicht werden können. Außerdem nutzen viele Unternehmen diese Seiten auch dazu, Stellenausschreibungen zu veröffentlichen und dadurch Bewerber anzulocken. Die Gefahr besteht natürlich darin, dass wenn ein Mitarbeiter Social Media für das Unternehmen nutzt, dass er oder sie auch im selben Zug die privaten Seiten anschaut. Hier gibt es eine schöne Infografik zur Nutzung von Social Media am Arbeitsplatz. [ENG]

Laut der Infografik steigt die Zufriedenheit der Mitarbeiter wenn die private Nutzung von Social Media im Unternehmen erlaubt ist. Es gibt bereits sehr viele Studien zum Thema wie sich Social Media auf die Produktivität auswirkt. Jede Studie kommt allerdings zu einem anderen Ergebnis, da immer verschiedene Methoden angewandt werden um die Produktivität zu messen. Einige Beispiele von Studien finden sich hier. Auch von Google gibt es eine Studie zu dem Thema.

Es gibt nicht wenige Unternehmen, die Social Media Seiten komplett sperren lassen. Allerdings hat das mit der Verbreitung von Smartphones nur noch eingeschränkte Erfolgsaussichten. Die Nutzung von Social Media birgt für das Unternehmen auch viele gefahren. Viele befürchten, dass durch Soziale Netzwerke Mal- oder Spyware in das Firmennetzwerk eingeschleppt wird. Außerdem besteht immer die Gefahr, dass Unternehmensinterne Daten über soziale Netzwerke verbreitet werden oder die Unternehmensprofile missbraucht werden. Es ist allerdings schädlich den Zugang komplett zu sperren. Unternehmen sollten daher Richtlinien zur Nutzung von Social Media aufstellen und mittels angemessenen Konsequenzen für den Missbrauch durchsetzten.

Social Media ganz zu verbieten wäre vor allem auch für die Motivation der Mitarbeiter eher schädlich. Ein verbot senkt vor allem bei jungen Talenten auch die Attraktivität eines bestimmten Arbeitgebers und das kann vor allem in den Zeiten des Fachkräftemangels fatale Folgen haben. Social Media spielt eine extrem wichtige Rolle im Recruiting, sowohl im Auge des Bewerbers als auch bei der Suche nach neuen Bewerbern für das Unternehmen. Mithilfe von Social Media können Unternehmen die eigene Arbeitgebermarke stärken und neue Talente besser erreichen, da sehr viele vor allem junge Leute bereits Profile in diversen Netzwerken besitzen.

Eine aktuelle Studie wie Unternehmen die Nutzung von Social Media in ihrem Unternehmen handhaben gibt es bei Karrierebibel.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*