HR Software Blog

Die Frage nach dem Facebook Passwort

| Keine Kommentare

Vor zwei Wochen kam ans Licht, dass in den USA einige Arbeitgeber bei dem Bewerbungsgespräch die Bewerber nach ihren Login Daten für Facebook gefragt haben. Diese Methode ist äußert fragwürdig und wird derzeit im Internet auch heiß diskutiert.

Vor kurzem wurde bekannt, dass einige Firmen in den USA Bewerber quasi dazu nötigen ihre Passwörter für das soziale Netzwerk Facebook preis zu geben. An sich verliefen die Bewerbungsgespräche ganz normal ab, die Standard Fragen wurden gestellt. Doch dann schauten sich die Personaler die Facebook Profile der Bewerber an, kamen aber nicht sehr weit, da diese die Profile für Außenstehende gesperrt hatten. Danach verlangten die Personaler Passwort und Account Name von den Bewerbern. In einem Fall beendete der Bewerber direkt das Gespräch. Im anderen jedoch gab der Bewerber sein Daten heraus.

Die meisten Leute werden sich wundern, warum nicht auch der zweite Bewerber das Gespräch beendet hat. Die Erklärung dafür ist ganz einfach. Wenn man auf einen Job angewiesen ist, dann überlegt man sich ob man nicht doch der Forderung nachgehen sollte. Natürlich geht diese Art von Bewerber Screening zu weit. Es ist bekannt, dass Unternehmen inzwischen die Profile der Bewerber in den verschiedenen Netzwerken anschauen um sich ein besseres Bild machen zu können. Die Frage nach dem Passwort ist allerdings ein neues Phänomen, das im Keim erstickt werden sollte.

Allerdings ist die Frage nach dem Passwort nicht die einzige Variante die von Arbeitgebern eingesetzt werden. Oftmals wird auch von den Bewerbern verlangt, den Personaler als Freund hinzuzufügen, damit dieser sich das Profil des Bewerbers genauer anschauen kann.

Das Recht auf Privatsphäre gilt als eines der Menschenrechte die von der UN festgelegt wurden und wird durch diese Methode des Screenings eindeutig verletzt. Zusätzlich werden auch die Richtlinien von Facebook durch dieses Screening verletzt und Facebook hat nun angedeutet gegen die betroffenen Firmen gerichtlich vorzugehen um die Nutzer zu schützen. Unternehmen welche die Passwörter von Bewerbern verlangen und diese dann nicht einstellen, laufen auch Gefahr eine Anzeige wegen Diskriminierung zu bekommen, da vielleicht die Daten die auf den Profilen der Bewerber ausschlaggebend für eine Nicht-Berücksichtigung waren.

Es bleibt festzuhalten, dass die Frage nach den Login Daten von Bewerben ein absolutes ‘No-Go’ ist. Es muss schnellstmöglich etwas getan werden damit diese Methode verboten wird.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*