HR Software Blog

Blogposts der Woche – KW 41

| Keine Kommentare

Es ist wieder Freitag und das heißt wir stellen Ihnen wieder die besten und interessantesten Blogbeiträge der Woche vor. Diese Woche geht es vor allem um Recruiting.


Recruiting – Facebook oder LinkedIn?
Im ersten Beitrag geht um einen Vergleich zwischen Facebook und LinkedIn als Plattformen für die Arbeit von Recruitern. Es werden sieben Gründe genannt, warum Personaler lieber mit Facebook als mir LinkedIn arbeiten. Mehr zu diesem Thema erzählt euch die Wollmilchsau.


Flexible Arbeitskräfte sind out
Während der Krise in den letzten Jahren haben viele Unternehmen Arbeiter entlassen und stattdessen Zeitarbeiter und Minijobber eingesetzt. Diese Trend ist in dem letzten Quartal stark zurück gegangen. Personaler setzen zurzeit nicht mehr auf flexible Arbeitskräfte. Weitere Informationen dazu gibt es auf Haufe Personal.


Social Media vor allem beim Recruiting genutzt
Der nächste Beitrag beschäftigt sich mit der Nutzung von Social Media in amerikanischen Unternehmen. Dabei wird deutlich, dass vor allem Social Recruiting sehr stark verbreitet, ist vor allem mit Netzwerken wie Facebook, LinkedIn und Twitter. Zusätzlich wird noch kurz die Effektivität von diversen Social Media Aktivitäten analysiert. Den vollen Bericht hat die Recruiter’s Lounge [ENG].


Nachhaltigkeit im Unternehmen steigern
Auf Karriere.Blog geht um Nachhaltigkeit im Unternehmen. Dazu wurde von dem Institut Hernstein eine Umfrage mit Deutschen, Österreichischen und Schweizer Führungskräften durchgeführt. Mit Nachhaltigkeit versuchen die Chefs vor allem das Image und die Reputation zu verbessern und bessere Mitarbeiterbindung zu erreichen.


Mobiles Versäumnis
Im vorletzten Beitrag geht es noch mal um Recruiting und das Versäumnis vieler Unternehmen ihre Rekruitingseiten für mobile Geräte zu optimieren. Von den Fortune 100 Firmen in den US haben unter 10 Prozent ihre Jobseite für Handys lesbar gemacht. Das ist natürlich ein großer Fehler, da heutzutage viele Leute sehr verbreitet über ihre mobilen Geräte geschäftliche Dinge erledigen. Genaueres gibt es bei ERE [ENG].


Personalarbeit im Mittelstand – ein Ausblick
Haufe Personal stellt in diesem Beitrag eine von Martens & Friends durgeführte Studie zur Zukunft der Personalarbeit vor. In dieser Studie geht es unter anderem darum, wie Unternehmen ihre personalpolitische Ausrichtung definieren. Von vielen Firmen wird die interne Entwicklung und Ausbildung von Mitarbeiten noch als unzureichend angesehen. Weitere Ergebnisse der Studie gibt es auf der Seite.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*