HR Software Blog

Blogposts der Woche – KW 43

| Keine Kommentare

Das Wochenende naht und das bedeutet, es wird mal wieder Zeit euch die interessantesten Blogbeiträge der Woche vorzustellen.

Die Paradoxe bei der Frauenquote
Laut dem ersten Beitrag sind 55 Prozent der befragten einer Forsa-Umfrage für eine Frauenquote in deutschen Unternehmen. Gleichzeitig wünschen sich aber sowohl Männer als auch Frauen nur zu drei Prozent einen weiblichen Chef. Vor allem bei den weiblichen Befragten war ein gravierender Kontrast zu sehen, denn 27 Prozent wünschen sich einen männlichen Chef. Weitere Details gibt es bei Haufe Personal.

Recruiting über Social Media
Im nächsten Artikel geht es um die Wichtigkeit von Social Media beim Personalauswahlprozess. Es wird aus der Perspektive des Bewerbers argumentiert. Bewerber müssen vor allem darauf achten was sie in sozialen Netzwerken schreiben und wie sie sich darstellen. Außerdem ist es wichtig sich schon vorab ein Netzwerk aus potenziellen Arbeitgebern zusammenzustellen und nicht erst dann, wenn man einen Job braucht. Mehr dazu in der Recruiter’s Lounge [ENG].

Personalerhaltung ist billiger
In dem Beitrag von Omega HR [ENG] geht es um das Erhalten von Talenten in der eigenen Firma. Hierbei spielt nicht alleine die Bezahlung eine Rolle, sondern noch weitere Faktoren. Es ist vor allem essentiell, den Mitarbeitern, die für das Unternehmen wichtig sind, dies auch zu vermitteln. So wird sicher gestellt, dass diese sich wertgeschätzt fühlen. Die Kosten sind höher, neue Talente zu finden als alte zu behalten.

Internet fast so wichtig wie Luft und Wasser
Wollmilchsau berichtete letzte Woche von einer Studie, die herausgefunden hat wie wichtig das Internet uns Menschen wirklich ist. Diese Wichtigkeit hat natürlich auch einen großen Einfluss auf die Zukunft des Personalmanagements. Vor allem gewinnt Social Media, bei den Mitarbeitern, an Bedeutung.

Recruitainment
Es gibt ja schon sehr viele verschiedene Möglichkeiten die richtige Auswahl bei Bewerbern zu treffen. Es gibt das normale Bewerbungsgespräch, Assessment Center und neuerdings auch Recruitainment. Darum geht es auch in dem Bericht vom Joblog. Es werden dabei auch einige Praxisbeispiele, wie ein Monopolyspiel, vorgestellt und ausgewertet.

Soziale Medien als Recruiting-Kanäle
In diesem Beitrag geht es um die verschiedenen Wege, Recruiting über Soziale Plattformen abzuwickeln. Der Fokus liegt vor allem auf Google+, welches demnächst auch Unternehmensseiten einführen wird und den Best-practices für Social Media Recruiting. Außerdem werden die Effekte solcher Personalbeschaffungsmethoden analysiert. Mehr gibt es im Absolventa Blog.

Wie IT Ihre Mitarbeiter ermächtigen kann
ReadWrite Enterprise [ENG] stellt in diesem Artikel eine Studie vor, die aussagt, dass die Nutzung von IT stark gestiegen ist und durch die Implementierung entsprechender Unternehmensstrategien die Kreativität und das Innovationsvermögen vom Mitarbeitern gesteigert werden kann.

Kein Entgegenwirken beim Demographischen Wandel
Es ist generell bekannt, dass vor allem in Deutschland und anderen westlichen Länder ein demographischer Wandel stattfindet. Leider wird dieser aber in vielen Unternehmen nicht ausreichend thematisiert. So gibt es zum Beispiel nur in jedem zweiten Unternehmen Weiterbildungsangebote  für ältere Mitarbeiter. Mehr zum Thema gibt es auf Haufe Personal.

Wechsel zwischen Voll- und Teilzeit
In diesem Bericht geht es darum, wie einfach oder schwierig es ist für Arbeitnehmer ihre Arbeitszeit zu ändern. Es ist einfacher von Voll- auf Teilzeit zu wechseln als andersrum, auch wenn man als Teilzeit arbeitender für ein Vollzeitstelle bevorzugt behandelt werden muss. Genauere Informationen zur Gesetzeslage gibt es auf Zeit Online.

Technologien statt Talenten
Im letzten Beitrag dieser Woche geht es darum, dass mittelständische Unternehmen in Amerika mehr Nutzen in neuen Technologien als in neuen Talenten sehen. Recruiting bekommt in diesen Firmen einen viel niedrigeren Stellenwert, da diese darauf fixiert sind, die Produktivität zu steigern. Dabei helfen vor allem neue Technologien, die bestimmte Prozesse optimieren. Mehr dazu bei ERE [ENG].

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*